Hinweise zu Titelbildern

   

 

 

Rotbuchenknospe
Ein Kennzeichen der Rotbuche sind die länglichen Blütenknospen. Gut zu erkennen sind die hellbraunen Schuppen. Das helle Grün der Blätter gibt es nur im Frühling.
 
Wiesenschaumkraut
Namensgeber ist die Schaumzikade. Sie erzeugt Schaumnester, um die darin sitzenden Larven zu schützen. Junge Blüten und Blätter haben einen leicht kresseartigen Geschmack und eignen sich als Salatzugabe.
 
Sternmiere
Die Sternmiere hat fünf weiße, zweiteilige Blütenkronblätter und 10 Staubblätter. Da nicht alle Blüten gleichzeitig blühen kann sich die Blütezeit über mehrere Monate erstrecken. Blüten und Blätter sind essbar.
 
 

Zurück